Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Mit Hilfe von SPORTplus haben wir aus unserem wunderschön romantisch-verträumten kleinen Dorf einen dynamischen und attraktiven SPORTplus-Ort gemacht – und das in herrlicher Natur.
Kostenloser Sport, Entspannung und Wellness für ALLE – das ist der Plan!
Ein Baustein ist dieser Platz u. den möchten wir nun erhellen um ihn auch am Abend nutzbar zu machen!
Ein umfassendes Körpertraining mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, von Muskelaufbau- Krafttraining bis fit bis ins hohe Alter.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Sport, Fitnessgeräte, Outdoor, Fitnessplatz, Braunshausen
Finanzierungs­zeitraum: 02.01.2019 08:40 Uhr - 16.03.2019 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Um unseren „Open-Air-Fitnessplatz“ länger nutzbar zu machen, brauchen wir eine Beleuchtung.
Im Sommer können alle bis weit in den Abend hinein die Angebote nutzen.
Doch wenn die Tage kürzer werden, dann sieht es anders aus:
Wenn man von der Arbeit kommt, sich umzieht und dann noch eine Trainingseinheit auf dem Platz einlegen möchte, dann ist es in der Senke meist schon zu dämmrig oder schon richtig dunkel.
Das ist sehr schade und nimmt so manchem die Möglichkeit den Platz in der Woche zu nutzen.
So kamen wir auf die Idee ihn zu beleuchten – also für Licht in den Abendstunden zu sorgen.
Zwei hohe LED-Masten werden ausreichen um den Platz selbst und den abschüssigen Weg zu ihm - durch den Themengarten hindurch - zu erhellen.
Doch Strom muss erst von der anderen Straßenseite geholt und ein Kabel unter der Straße hergeführt werden -
und so beläuft sich die Kalkulation für die Beleuchtung insgesamt auf rund 3.000 Euro - für uns sehr teuer – zu teuer!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist ein kostenloses umfassendes Körpertraining für junge Leute ab 14 Jahren. Von Muskelaufbau-, Kraft- und Konditionstraining über Verbesserung der Beweglichkeit und des Gleichgewichtssinns bis hin zu „fit bis ins hohe Alter“ mit Sturzprophylaxe.
Jeder kann jederzeit auf dem Platz trainieren.
Die wichtigsten Übungen sind auf einem Standortschild auf dem Platz beschrieben und Leistungssteigerungen sind bei allen Übungen möglich.
Für ein Training mit individueller Betreuung empfehlen wir die Fitnesskurse, die ab Frühsommer starten sollen.
Und das alles für unsere Bürgerschaft,
den BürgerInnen unserer Nachbargemeinden die wir herzlich dazu einladen,
für Vereine und Gruppen -
und für all unsere Gäste und Besucher
– für jede Altersgruppe und Leistungsfähigkeit -
für Dich und für mich - für ALLE eben!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil es ein Projekt für ALLE ist und Du es auch nutzen kannst! Und weil sich unser gesamtes Konzept „SPORTplus in Braunshausen“, zu dem auch der „Open-Air-Fitnessplatz“ als einer der neuen Bausteine zählt, selbst finanzieren muss!
Das war eine der Anfangsbedingungen und dafür bekamen wir von der Stadt Hallenberg die Genehmigung das Grundstück für unser Konzept zu nutzen.
Dass bedeutet, dass wir weder Geldzuwendungen noch Fördermittel von Stadt, Kreis oder Land erhalten – ganz zu schweigen von Bundes- oder EU-Mitteln.
Finanziell ist unser Konzept also auf ehrenamtliche Arbeit, Sponsoring, Spenden sowie Preisgelder von Wettbewerben, bei denen wir auch landes- & bundesweit erfolgreich waren, angewiesen.
Sponsoren haben wir NOCH keine - aber durch Spenden der Bürger, von Preisgeldern, sowie durch Spenden von zwei Kreditinstituten – konnten bisher alle Anschaffungen bezahlt werden.
Nun fehlt uns noch der „I-Punkt“ auf dem Fitnessplatz –
und wir würden uns freuen, wenn Du dabei hilfst!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden die Firma, die dieses Projekt realisieren kann, umgehend beauftragen für „Licht auf dem Fitnessplatz von Braunshausen“ zu sorgen, denn diese Arbeit können wir nicht selbst und ehrenamtlich leisten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Bürgerschaft und als Schirmherrin der gemeinnützige Verein ZukunftsForum1 aus Braunshausen.
Begrüßt wird es aber auch von den BürgerInnen unserer Nachbargemeinden und all unseren Gästen & Besuchern.